HOME CATALOGUE RAISONNÉ REFERENCES TIMELINE VIDEO | AUDIO

texts and contributions


die form der landschaft (1993/1995)

"die art und weise, wie die gegenstände im sachverhalt zusammenhängen, ist die struktur des sachverhaltes. die form ist die möglichkeit der struktur"

landschaft ist eigentlich alles um uns herum: stadtlandschaft, kulturlandschaft, naturlandschaft.

naturlandschaften gibt es kaum noch, alles ist vom menschen, von uns kultiviert, genommen.

ich kann mir unter "natürlicher vorstellung" nichts besseres vorstellen als eben natur!

wie prächtig sind vergessene oder verwahrloste grundstücke in den städten: dort beginnt die natur sich wieder zu entwickeln. beifuß, disteln, brennesseln, winden, brombeere. dann kleine bäume, wie birken, grauweiden, robinien, in den letzten jahren auch buddleja. solche städtische vegetation ist keine ursprüngliche natur im historischen sinn, sondern aktuelle natur, die sich nach den vorgegebenen möglichkeiten entwickelt.

parkanlagen sind keine natur. parks sind kultur, und als erfahrungsräume sind sie in der regel (aber nicht immer) im vergleich zu der natur, wie sie an diesen orten vorkommen kann oder sich hier früher befand, verarmt. der park als kulturell verarmte natur.

der botanische garten dagegen ist kunst: mit bewußtsein zusammengetragene elemente der natur (pflanzen, bäume), die sehr artenreich und damit erfahrungsreich sind, aber doch eindeutig kultur, denn ohne menschliche pflege kann sich der botanische garten nicht erhalten.

landschaft ist mehr, als wir mit sprache beschreiben können.

read more »
1961-1970
1971-1980
1981-1990
1991-2000
2001-2010
2011 to present

bibliographic references

herman de vries, '[de vorm van het landschap getuigt van onze kultuur]', text for the symposium De natuurlijke verbeelding, Universiteit Twente, May 28, 1993. Translated in German as 'die form der landschaft ist ein zeugnis unserer kultur', in to be : texte - textarbeiten - textbilder (Stuttgart 1995) 166-170. Reprinted in German and Danish in exhibition catalogue Trilogi/Kunst-natur-videnskab. Trilogy/Art-nature-science (Kunsthallen Brandts Klaedefabrik etc. : Odense 1996) 134-139 (ill.). Translated in French in herman de vries (Anthèse : Arcueil 2000) 16-17.